• OFM Schneller A.

Wir sind eine Stützpunktfeuerwehr

Aktualisiert: Juni 29

Die FF Picheldorf hat ein neues Kapitel aufgeschlagen und ist nun Stützpunktfeuerwehr für ein neuartiges Spezialgerät, das es nur fünfmal in der ganzen Steiermark gibt.


Während eines kleinen Festaktes in der Fahrzeughalle, der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring, wurden am Donnerstag dem 25. Juni 2020, die Löschunterstützungsfahrzeuge (LUF) an die Bereichsstützpunktfeuerwehren übergeben, so auch an unsere Wehr.


Diese Spezialfahrzeuge dienen hauptsächlich zur Bekämpfung von Tunnel-, Industrie- und Tiefgaragenbränden. Vor der Übergabe wurden die Stützpunktfeuerwehren ausführlich auf das Gerät eingeschult.


Das Fahrzeug, welches äußerlich einer Schneekanone ähnelt, ist ferngesteuert und selbstfahrend. Das Raupenfahrwerk des LUF erlaubt an der Einsatzstelle präzise Fahr- und Wendemanöver, gewährleistet insgesamt eine hohe Standfestigkeit und ermöglicht auch das einfache Überwinden von Hindernissen.


Das wohl am wichtigste Teil am Fahrzeug ist der Düsenkranz mit seiner funktionalen Luft- bzw. Wasserturbine. Über den Düsenkranz am Turbinenausgang ist es möglich, Wasser in den Luftstrom einzubringen. Für den Transport des Löschunterstützungsfahrzeuges, wird das Gerät auf einem Transportanhänger verladen und durch ein entsprechendes Einsatzfahrzeug der Stützpunktfeuerwehr gezogen. Hersteller und Lieferant der Fahrzeuge ist die Firma LUF GmbH in Thüringen/Vorarlberg.


Die neuen Stützpunktfeuerwehren sind: FF ARDNING (BFV LI), FF KRAUBATH AN DER MUR (BFV LE), die FF PICHELDORF (BFV BM), die FF MOOSKIRCHEN (BFV VO) sowie die BF GRAZ.


Die FF Picheldorf ist stolz, dass man bei einem solch neuen Projekt aktiv dabei sein kann und freut sich auf die neuen Herausforderungen.


187 Ansichten